Die letzte Woche stand bei Westfalia im Zeichen der Zukunftsklärung. Der Vorstand beschäftigte sich hier intensiv mit der Planung der Saison 2017/2018, wobei es zunächst um die Besetzung der Trainerpositionen der ersten und zweiten Seniorenmannschaft ging. Diese Planung konnte an diesem Montag positiv abgeschlossen werden. So konnte der Vorstand, nach kurzen Verhandlungen, mit dem aktuellen Trainer der ersten Mannschaft Frank Kandsorra für ein weiteres Jahr verlängern.

Trotz der aktuell schwierigen Situation in der Bezirksliga ist der 1. Vorsitzende Mirko Lange von den Qualitäten des Trainers überzeugt und gibt sich sehr zufrieden mit der Verlängerung: '' Für uns als Verein war es sehr wichtig, dass Frank Kandsorra bei uns bleibt. Wir sind mit seiner Arbeit sehr zufrieden und stehen voll hinter ihm und der Mannschaft. Wir hoffen, dass die Verlängerung von allen positiv aufgenommen wird und eine extra Schub gibt. Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt und ich bin mir sicher, dass wir das mit dieser Mannschaft und diesem Trainer schaffen''. Ziele für die neue Saison wurden ebenfalls formuliert. So soll wenn möglich, die Mannschaft an der ein oder anderen Stelle verstärkt und die in den Seniorenbereich aufsteigenden U19-Spieler nach und nach integriert werden.

Auch die Trainerposition der zweiten Mannschaft ist für die neue Saison vergeben. Da Michael Durbeca bereits Anfang des Jahres den Vorstand informiert hat, dass er nächstes Jahr nicht mehr zur Verfügung steht, konnte mit Mark Miller ein Trainer verpflichtet werden der ganz neu im Verein ist. Mark Miller wechselt von Teutonia Schalke an den Trinenkamp. Aktuell bekleidet er dort die Co-Trainerposition im Team von Marc Greine (1.Mannschaft). Mark Miller konnte in zwei Gesprächen von seiner Qualität überzeugen und wird ab dem 01.07.2017 das Ruder bei der zweiten Mannschaft in der Hand halten. Auch hier gab sich Mirko Lange sehr zufrieden: ''Wir haben auf der Suche nach einem neuen Trainer für die zweite Mannschaft bewusst nach außen geschaut. Wir wollen in der neuen Saison frischen Wind in die Mannschaft bringen und hoffen an die erfolgreiche Saison in diesem Jahr anknüpfen zu können. Mark Miller hat zur Aufgabe bekommen neue Ideen einzubringen und gegebenenfalls den ein oder anderen Spieler der U19 einzubauen. Wir würden gerne mit der zweiten Mannschaft in den nächsten Jahren eine Liga höher spielen'', so Mirko Lange. Unterstützt wird Mark Miller durch Co-Trainer Marcel Münster.

Der Verein wünscht beiden Trainern für die neue Saison viel Glück und Erfolg und begrüßt Mark Miller recht herzlich in der Westfalia Familie. Wir hoffen auf eine lange Zusammenarbeit.

Die nächsten Wochen werden nun mit der Planung der Mannschaften (Ab- und Zugänge) belegt sein. Sobald es dort etwas zu berichten gibt, folgen weitere Infos.